Video und Info-Links zur Veranstaltung Chlorfreies Freibad für Griesheim

Zunächst möchten wir uns bei allen interessierten Griesheimer Bürgern für Ihr Interesse an diesem Thema bedanken.

Die Veranstaltung begann pünktlich um 19:15 Uhr mit einer Einleitung von Herrn Walter Keller, Diplom-Geologe und erster Vorsitzender der WGG. Herr Keller bewarb die Idee, das Freibad am Standort der Konversionsflächen zu errichten, da dieser nicht nur aus geologischer Sicht ideal sei, sondern auch genügend Platz böte, um auch noch eine Sporthalle, die Griesheim so dringend benötigt, unterzubringen. Beide Einrichtungen können sich z.B. Umkleidekabinen, Duschen und auch die Parkplätze teilen, was zu einer imensen Kostenersparnis führen könne. Darüber hinaus können Kosten durch den Verkauf der Fläche des alten Freibades zu marktüblichen Preisen und dem Erwerb der Konversionsflächen zu wesentlich günstigeren Konditionen gespart werden. Dies macht den Vorschlag der WGG in Bezug auf die Rettung des Griesheimer Freibades, gerade in Angesicht der knappen Haushaltsmittel der Stadt Griesheim, so reizvoll.

Im Anschluß übernahm Herr Carsten Lorf, Diplom-Bioingenieur und Vertriebsmitarbeiter der Fa. EKO-PLANT das Wort und erläuterte ausführlich die technische Umsetzbarkeit, die Vor- und Nachteile (bei der die Vorteile eindeutig überwiegen) und diverse Ausführungsvarianten in seinem kurzweiligen und interessanten Vortrag.

Wir bieten Ihnen hier all denen, die an diesem Abend nicht kommen konnten, die Möglichkeit, sich den Vortrag nachträglich im folgenden Video anzuschauen.

Die im Anschluß erfolgte lebhafte Diskussion und die Fragen der Anwesenden sind nicht aufgezeichnet worden.

Links zu weiteren Informationen zum Thema:

Die im Video gezeigte Präsentation v. Herrn Lorf (PDF, 4,7 mB)

Fa. EKO-PLANT

EKO-PLANT plant, baut und betreut als Generalunternehmer Naturerlebnisbäder, die dank ganz neuer Gestaltungsmöglichkeiten und der besonderen Wasserqualität bei allen Badegästen sehr beliebt sind.
Infoseiten zu Naturerlebnisbädern, Wirtschaftlichkeit, Technik, Gestaltung u.v.m.

Broschüre Naturerlebnisbäder – 3,15 MB

Download
Download

Naturerlebnisbäder

Für jeden kommunalen Betreiber eines Freibades stellt sich irgendwann die Frage, wie anstehende Sanierungen finanziell zu schultern sind.

Broschüre „Archiv des Badewesens“, Sonderdruck 2006 – 2,97 MB

Download
Download

Umbau und Sanierung des Freibades in Mettmann zum Naturfreibad
Entstehungsgeschichte und Erfahrungen
Broschüre „Archiv des Badewesens“, Sonderdruck 2010 – 1,42 MB

Download
Download

Konventionelles Freibad wird Badeteich

Das „Naturbad“ Brackwede in Bielefeld

Autorin: Dipl.-Ing. Heike Kappelt, freie Journalistin, München

Broschüre „der gemeinderat“, Sonderdruck – 824 KB

Download
Download

Badelust statt Kostenfrust

Ein ganz besonderes Projekt hilft der kleinen Stadt Heringen aus ihrem Dilemma mit zwei maroden Bädern. Sie baut ein neues Hallenbad in Kombination mit einem Naturerlebnisbad

Autor: Hans Ries, Bürgermeister der Stadt Heringen (Werra)

 

Links zu bestehenden Naturbädern

Brackwede

Mettmann  (TV-Spot, FAQ)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeitlimit ist abgelaufen. Anti-Spam Aufgabe bitte neu laden