Nachlese zum fünften WGG-Sommerstammtisch mit Bürgermeister Geza Krebs-Wetzl am 27.07.2018

Trotz anhaltender Hitze hatten erneut rund 20 Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag letzter Woche den Weg in das TuS-Heim gefunden. Die Wählergemeinschaft (WGG) hatte aktuelle Griesheimer Themen auf der Agenda ihres fünften Stammtischtermins und Bürgermeister Krebs-Wetzl zu Gast.

Mit einem Bericht des Bürgermeisters zum Stand des Innenstadtprojekts ging es dann direkt „in medias res“. „Der Fortbestand des Verbrauchermarkts, den wir zur Belebung unserer Innenstadt unbedingt benötigen, war nicht gesichert“, resümierte Krebs-Wetzl. „Nach meinem Amtsantritt musste ich feststellen, dass nicht geklärt war, wie der Markt verkehrssicher mit Waren versorgt werden kann“. Krebs-Wetzl berichtete in der Folge darüber, wie es ihm gelungen war, unter Hinzuziehung eines externen Vertragsexperten systematisch und beharrlich, im steten Dialog mit allen Verfahrensbeteiligten, eine Dienstvereinbarung mit „Hessen Mobil“, der Betreiberin der Bundesstraße B 26, zu Stande zu bringen, mit der diese Probleme nunmehr zuverlässig gelöst werden können.

Auch bei den weiteren Themen, die an diesem Abend aufgerufen wurden, nämlich der Entwicklung der Konversionsflächen Südost, der Weiterentwicklung des Verkehrskonzepts, der Suche nach einem neuen Feuerwehrstandort und der Vorbereitung einer Satzung über die Einführung wiederkehrender Straßenbeiträge, kam immer wieder dieses Muster zum Vorschein, das Walter Keller, Fraktionssprecher der WGG im Stadtparlament, so zusammenfasste: „Wir haben zusammen mit unseren Kooperationspartnern von CDU, GRÜNEN und FDP definierte Projekte verabredet, die wir systematisch abarbeiten.

Geza Krebs-Wetzl hat aus unserer Sicht klar unter Beweis gestellt, dass er mit seiner Verwaltungserfahrung, seiner Zielstrebigkeit und Beharrlichkeit und vor allem auch dank seines diplomatischen Geschicks der richtige Mann am richtigen Platz ist. Wir haben eine klare politische Mehrheit und einen Bürgermeister, der mit einer motivierten Verwaltung an seiner Seite als seriöser Macher dafür sorgt, dass unsere Vorhaben und Projekte auch verwirklicht werden“.

(wk)

Kommende Termine:

Keine Veranstaltungen

 

Nachlesen:

  • Am Montag, dem 10. Dezember 2018, hatten sich die Vertreter der IG „Straßenbeiträge nein danke“ zumzweiten Mal mit Vertretern der Griesheimer Politik getroffen. In dem knapp 2-stündigen Gespräch, dass erneut von Konrad Rampelt von der Evangelischen Melanchthon-Gemeinde moderiert wurde, wurde die IG durch Marianne und Andreas Bunge, Mona de Witt, Andreas Schüßler und Alfred Duffner

  • Auch in diesem Jahr laden wir interessierte Bürger Griesheims wieder zu unseren politischen Sommerstammtischen ein. Ab dem 28. Juni treffen wir uns jede Woche Donnerstags um 20:00 Uhr im neuen TUS-Heim. Es geht um Themen wie Katastrophenschutz, Grünes Griesheim, die Georg-Schüler-Anlage, 2 Jahre Kooperation, Griesheim aktuell und in der Zukunft. Nehmen Sie sich Donnerstags ein

  • Mit unserem Antrag „Beteiligung der Jugendlichen in der Kommunalpolitik“ möchten wir, die Wählergemeinschaft Griesheim (WGG), prüfen lassen, wie eine Beteiligung von Jugendlichen in der Kommunalpolitik ermöglicht werden kann.